Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tagung Rechtsextremismus in Baden-Württemberg

Oktober 14 @ 9:00 - 18:00

Der Mord an der jungen Polizistin Michèle Kiesewetter
im April 2007 auf der Heilbronner Theresienwiese durch
die Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund«
(NSU) hat die Öffentlichkeit in Südwestdeutschland zutiefst
bewegt. In zwei Untersuchungsausschüssen hat sich der
Landtag von Baden-Württemberg mit dem Tatkomplex
Heilbronn auseinandergesetzt; letzte Fragen bleiben aber
offen. Doch eines ist klar: Die Bedrohung durch rechts
extremes Denken und Handeln ist kein Problem »der
Anderen«, sondern betrifft auch Baden-Württemberg.
Die Tagung der Dokumentationsstelle Rechtsextremismus
analysiert rechtsextreme Akteure und Medien in Baden-
Württemberg und erörtert die Frage, welche Konsequenzen
aus den Morden des NSU gezogen wurden. In einem ab-
schließenden Podiumsgespräch diskutieren Landtags-
abgeordnete des Parlamentarischen Kontrollgremiums
über die Herausforderungen des demokratischen Rechts
staates durch den Rechtsextremismus.

Anmeldung ist erforderlich unter glakarlsruhe@la-bw.de
Mit ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir ihre Angaben in eine bei der Veranstaltung aus-liegende Teilnahmeliste aufnehmen und dass
während der Veranstaltung Fotoaufnahmen gemacht werden.
Der Veranstalter macht von seinem Hausrecht Gebrauch. Personen, die der rechtsextremen Szene angehören oder durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen auffallen,
werden von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Generallandesarchiv Karlsruhe
Dokumentationsstelle Rechtsextremismus
Nördliche Hildapromenade 3
76133 Karlsruhe
Telefon: +49 721 926 2206
Mail: dokumentationsstelle@la-bw.de
www.landesarchiv-bw.de/
dokumentationsstelle

Details

Datum:
Oktober 14
Zeit:
9:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Generallandesarchiv
Nördliche Hildapromenade 3
Karlsruhe,
Google Karte anzeigen